Workshop : Vorankündigung


Workshop


Es liebt Dich und Deine Körperlichkeit
Ein Ausgeflippter

"Die Zeit schlägt ja doch immer neue Saiten an. Es
ist tatsächlich die Zukunft gegenwärtig, und es scheint:
es ist e'ne Menge möglich. - Es ist aber das Bedürfnis
geblieben, und die Bedürftigen sind ja um der gleichen
Sache Willen so rastlos, (leider nie einmal so ratlos dabei,
daß sie Geräuschlos würden). Auch eben weil gesagt wurde:
Man muß arbeiten, Arbeit finden um zu leben. Ja. Halt! wenn
man jung ist, ist das erste Interesse was man jeweils für
etwas bekommt, so r e i n und wirklich, daß sich da um
diese Lebenszeit herum ja ernsthaft was machen liesse,
es ist Morgen im Kopf und Herz, und sonniger (Glut-tau)
gießt sich über ihnen aus.
                                      Ja, meistens aber wird man durch
Schule, Eltern, Verwandtschaft und den übermäßigen, mittel-
alterlichen ("25-65...") sauersegenspendenden, mitlaufenden,
ihr know-how und ihre Erfahrungen einbringenden, halbgaren
Erwachsenen zu dumpfen Glauben an Wissenschaft und Fort-
sch(r)iss, Geld und den Götzen der persönlichen Annehmlich-
keiten erzogen: Sie bilden einen körperlichen Klumpen am
Bein der Entwicklung zu einem GEIST, der so leicht und
doch alles bedingend und erreichend ist wie die Luft und
Winde.
                Sie aber gehören leider in die Bedürfnisanstalt.
Es ist Makel übelster Sorte an ihnen, der schnell über-
greift und - pass da mal auf auf Dich!,
denk in RUHE, wenn der Alltag Dich, lieben Menschen
zum Trottel machen will, denn wirklich! wirklich! wirklich!:
WIR HABEN ZEIT! UM SO SCHNELLER HIER GEMACHT WIRD, WIRD
EIN SINN SICH EUREM SCHWACHSINN NICHT OFFENBAREN! ! !
und es zeigt sich ein Völkchen von angstvollen, hastigen
zwerggeißtlichen Fuzzis, dumm wie kein Tier oder jedwede
Pflanze . ."

"klar, wir wollten Musik machen."
Ist es so eine Art Abgesang?
"Nein, es ist ein gewagter Blick nach vorn-zurück
in Liebe - und man muß sich davon heilen, Alles sein
zu wollen: man ist wichtig als Teil von dem das einem
Heil bringt."
Was?
"Na jaa, mal Alles sein zu wollen ist ganz schön, ver-
brennen und so, aber man muß sich am Ende ja auch mal
entscheiden, für was."
Wofür denn?
"Ein guter Mensch zu werden."
Achen, was ist das?
"Ich glaub' du weißt schon was ich meine."



ES IST SANFT UND GUT GEMEINTER DENN JE UND EHwig

<< ENDE >>